Eins-Sein mit dem Pferd-Sitztraining

Der korrekte Sitz ist die Grundlage guten Reitens. Nur wer geschmeidig und unabhängig sitzen kann, ist in der Lage präzise Hilfen zu geben. Das Pferd ist auf Grund seiner anatomischen Gegebenheiten, nur bedingt in der Lage, den Reiter zu tragen.  Aus diesem Grund, ist es umso wichtiger seinen Sitz und seine Hilfengebung immer wieder zu verbessern und zu korrigieren.  Dabei ist es irrelevant, auf welchem Niveau man sich befindet. Jeder Reiter, in jeder Disziplin kann dadurch sein Reiten weiterentwickeln; oft mehr als durch klassischen Unterricht.

Die Sitzlonge ist ein gutes Mittel, sich ausschließlich auf seinen Sitz sowie auf die Hilfengebung konzentrieren zu können. Auch eingeschliffene Bewegungsmuster (z.B. wenig mitschwingendes Becken oder unruhige Hände) können dadurch korrigiert werden. Auch das Vertrauen zum Partner Pferd wird gestärkt.

Wir nutzen zum Sitztraining oder der –Korrektur u.a. Reitpads und mit Sattel auch die Franklin Bälle®. Mit Hilfe der Franklin Bälle® von Eckert Meyners wird unbewusst die Koordination, Balance und Geschmeidigkeit des Reiters geschult und somit verbessert. Die Bälle kommen dabei an der Longe sowie beim freien Reiten zum Einsatz.

Auch zu diesem Thema veranstalten wir gern Lehrgänge mit anderen Experten z.B. Bewegungstrainern nach Eckart Meyners und Physiotherapeuten, an denen wir auch selbst teilnehmen.