Neue Ideen für fortschrittliche Pferdehaltung und-Training zu entwickeln ist unsere Passion.

Auf unserer Anlage etwickeln wir, gemeinsam mit einzigartigen Kooperationspartnern, Ideen, experimentieren und testen Innovationen.

 

Was ist eine Innovation?

Erst wenn neue Ideen tatsächlich weiterentwickelt und umgesetzt werden spricht man von einer Innovation. Aus vorher Undenkbarem, ensteht etwas Nutzenbringendes. Der Weg vom Problem, zur ersten Idee, bis zur tatsächlichen Lösung ist oft lang und erfordert viele Experimente und Tests. Nicht jede Idee führt auch zum Ziel, aber vielleicht jede 2te :).

Bestehende Lösungen stetig zu hinterfragen ist dabei genauso Teil des Prozesses, wie Neuerungen mit Bewährtem zu verknüpfen. Hierzu braucht es vor allem Mut, Leidenschaft, Weitblick, Disziplin und die nötigen Kooperationspartner, die diesen Weg mit uns gehen.  Innovationen, neue Konzepte und Lösungen für Probleme entstehen häufig aus der Verbindung innovativer Köpfe, wissenschaftlicher und handwerklicher Erkenntnisse sowie fachlicher Expertise.

 

Im Folgenden stellen wir unsere Innovationsprojekte kurz vor.

Innovative Pferdehaltung

Eine Anlage zu schaffen auf der Pferde ihren natürlichen Bedürfnissen entsprechend leben können, ist unsere Hauptmotivation und permantes Entwicklungsprojekt. Auch wenn dies Standard sein sollte, belegen Studien (https://www.pferde-betrieb.de/aktuelles/goettinger-studie-zur-deutschen-pferdehaltung/,http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2008/5973/pdf/HoffmannGundula-2008-05-26.pdf ), dass immernoch 70-90% aller Pferde in Deutschland in Einzelhaltungssystem mit wenig Auslauf gehalten werden.

Dies entspricht dem Lauf- und Herdentier Pferd keinesfalls! Krankheiten des Bewegungs-, Atmungs- und Verdauungsapparates sowie Verhaltensstörungen sind zumeist auf diese falsche Haltung der Pferde zurückzuführen. Die Unterbringung von Pferden in Lauf- und Aktivställen ist laut erstgenannter Studie nur zu 7-8% zu finden. Artgerechte Haltungssysteme, die den natürlichen Bedürfnissen der Pferde entsprechen, weiter zu etablieren ist unser Ziel. Hierzu bieten wir Seminare, Führungen, Lehrgänge und individuelle Beratungen an.

 

Aktivhaltung ist eine Innovation (2018)
Recyclingmaterial und Gesundheit (2016)

Maschinelle Entmistungstechniken

Dies ist unser aktuellestes Innovationsprojekt. Die Firma Farm Servant hat  2018/2019 mit uns, als Kooperationspartner, ein maschinelles Entmistungsgerät für Laufställe entwickelt. Wir sind Entwicklungspartner und stehen mit unsere Anlage als Testfläche für alle Prototypen sowie unserem Feedback zur Weiterentwicklung zur Verfügung.

In ständiger Rückmeldung zum Hersteller ist es gelungen ein Anbaugerät für einfaches, schnelles, maschinelles Abmisten von befestigten Paddocks, mit mindestens 50% Zeitersparnis gegenüber händigem Reinigen, zu entwickeln. Aktuell befindet sich der Prototyp auf Testtour auf verschiedenen Höfen in Deutschland. Anfragen nimmt Farm Servant gern entgegen. Die Geräte können auf unsere Anlage besichtigt und getestet werden. Geräte werden individuell für Heck oder Front, in verschiedenen Größen gefertigt.

Zukünftig wolllen wir gemeinsam noch weitere Geräte zur maschinellen Entmistung entwickeln,

Prototypentest
Anbaugerät für Heck
erste Tests in der Produktionshalle

Paddockgestaltung

Seit 2015 testen und analysieren wir verschiedene Bodenbeläge für die Paddockgestaltung. Augenmerk liegt hierbei auf den Punkten:

  1. Matschfreiheit
  2. Gesundheitsfördernd für das Pferd und seinen Bewegungsapparat
  3. Ökologie
  4. Wirtschaftlichkeit
  5. Maschinell zu entmisten/reinigen

 

Nicht jeder Belag kann all diesen Kriterien standhalten. So haben wir bereits verschiedenes getestet (Kunstrasen, Paddockplatten, Sandarten), weiter ausgebaut oder auch wieder entfernt.

Das hauptsächlichste Problem ist es, eine Fläche zu kreieren, die maschinell zu reinigen ist und demnach sehr wiederstandfähig sein muss und trotz dessen die Gesundheit des Pferdes nicht einschränkt.

neue Testfläche

Im Herbst 2019 werden wir gemeinsam mit Farm Servant und einem weiteren Kooperationspartner eine neue Paddockbelags-Testfläche anlegen können, die bezüglich aller genannten Kriterien eine gute Lösung verspricht.

Wir sind gespannt. Bald berichten wir dazu mehr.

Sandtest
Kunstrasen
Paddockplatten

Pferdegestütztes Coaching

Als ausgebildete Trainerin für pferdegestütze Aus- und Weiterbildung (Die Pferdeakademie), studierte Innovationsexpertin (M.A.)und Pferdefachfrau (B. ing.)coached Nancy Hübner Menschen zu den Themen Persönlichkeitsentwicklung, Teamarbeit und Führung, sowie Pferdebesitzer zum besseren Umgang mit ihrem Pferd.

www.authentisch-chefsein.de

www.chefdesing.me

 

Pferde als Persönlichkeitstrainer

Wenn man genau hinschaut sind Pferde wie ein unverfälschter Spiegel unserer eigenen Wirkung, Ausstrahlung und Führung. Anders als Menschen, agieren Pferde  ohne Rücksicht auf unsere Rolle, reagieren jedoch auf jedes unbewussste Detail unseres Verhaltens. Als Herdentiere brauchen sie Führung, die sich durch Respekt und Vertrauenauthentisches Auftreten,  klare Kommunikation und naturliche Autorität auszeichnet. 

Für Firmen und Privatpersonen

Seit 2012 haben zahlreiche Firmen und Einzelpersonen unsere Trainings besucht. Individuelle Kurse gern auf Anfrage.

 

Für Pferdebesitzer

Auch Pferdebesitzer profiteren von Themen der Persönlichkeitsentwicklung und Selbstreflexion. Oft decken wir in Trainings mit Pferdebesitzern Verhaltensmuster auf, die weit über die Arbeit mit dem Pferd hinausgehen. Inhalte sind hier z.B. Ängste überwinden, mentales Training und Videoanalyse.

Theorie
Teilnehmer beim Training

Persönlichkeitsentwicklung für Pferdebesitzer
Visionstafel Pferdebesitzer

Gesundheit - Selektive Entwurmung

Seit 2017 arbeiten wir nach dem Konzept der selektiven Entwurmung der JLU Gießen. 

Es handelt sich um eine alternative, zeitgemäße Strategie der Bekämpfung des Wurmbefalls beim Pferd.

Anstatt regelmäßigem, unspezifischem Wurmmitteleinsatz, werden bei allen Pferden unserer Herde wiederholte, individuelle Kotproben 5-8x/Jahr parasitologisch untersucht.

Lediglich befallene Pferde werden dann mit einem geeigneten Wurmmittel behandelt und nach ca. 2 Wochen nachuntersucht (Kot), um Resistenzen auszuschließen.

 

Weiteres

Da die selektive Entwurmung ein bestandbezogenes Konzept ist, wird unser Betrieb hier permanent tierärtzlich duch Julia Hübner betreut, denn es ist sehr wichtig, dass jedes Pferd einzeln untersucht wird. Vom Labor werden die Pferde bereits in 3 Kategorien eingeteilt, um die Behandlungswürdigkeit festzulegen. Das geeignete Wurmmittel, wenn nötig, wird vom Tierarzt bestimmt.

Nach nun 2 Jahren Erfahrung mit dem Konzept, können wir auch auf vergangene Messwerte zurückgreifen und teilen die Pferde unserer Herde in ein Ampelsystem, je nach Befall, ein. Pferde unter 3 Jahren werden zusätzlich entwurmt, da hier das Konzept der selektiven Entwurmung nicht empfohlen wird,.

 

Warum?

Seit nachweislich über 30 Jahren führt die klassische Behandlung mit Wurmmitteln zu Wurmmittel-restisten-Wurmpopulationen, so dass die entsprechenden Mittel nicht mehr oder nur unzureichend wirken.

Somit ist die regelmäßige Behandlungen mit Wurmmitteln in Pferdebetrieben nicht mehr zeitgemäß, weil sie meist nicht mehr notwendig und sogar kontraproduktiv ist (Institut für Parasitologie, JLU Gießen).

Events, Seminare, Lehrgänge

Regelmäßig führen wir verschiedenste Events, Seminare oder Lehrgänge selbst und mit externen Partnern durch oder besuchen sie. Fokus liegt hier auf den Themen artgerechte Pfedehaltung, Training, Gesundheit und Innovation. Wir sind überzeugt, dass die theoretische Grundlagen und externe Einflüsse nötig sind um sich stetig weiterzuentwickeln.

  • Unsere eigenen Seminare findet ihr hier. und aktuell immer auf unserer Facebookseite. Die Anlage kann besichtigt werden. 
  • Gern sind wir Gastgeber für Events, um neue Innovationen und Entwicklungen zu präsentieren.
  • So hatten wir 2018 das Glück Goodsmith, den erste abnehmbaren Hufschutz, bei uns begrüßen zu dürfen
  • Regelmäßig sind auch tolle pferdefreundliche, innovative Ausbilder bei uns z.B. Tanja Sohnrey und Tanja Schulze.

Aktuelle Events

Führung auf unserer Anlage
Seminare artgerechte Haltung
Führung

Goodsmith bei uns
Presseartikel
Goodsmtih

Dressurlehrgang mit Tanja Sohnrey
Sitztraining mit Tanja Schulze
Seminar - Pferde fairstehen mit Nancy Hübner

Pferdefreundliches Training mit WOW Sätteln

Seit 2017 nutzen wir die WOW Sättel für unsere eigenen sowie Ausbildungspferde. Wir arbeiten zusammen mit Cathrin Bak von Hauptstadtsattel.

WOW Sättel gibt es zwar schon seit über 20 Jahren, sind aber insofern immernoch einzigartig auf dem Markt, da es sich um einen modularen Sattel mit einem Luftpolstersystem handelt.

Das bedeutet das man aus einzelnen Teilen (Modulen) den perfekten Maßsattel für sein Pferd und sich zusammenstellen kann. Bei Bedarf können einzelne Teile ausgetauscht werden. So kann auf jede Veränderung des Reiters, Pferdes oder sogar der Disziplin eingegangen werden.

Durch die Individualisierbarkeit und das Luftpolstersystem empfinden wir die Sättel als besonders schonend, rückenfreundlich und gesunderhaltend für die Pferde. Gerade Pferde mit Rückenproblemen, Sattelzwang o.ä. entwicklen sich mit dem System sehr gut. Natürlich nutzen wir die Sättel aber nicht nur für "Problemfälle", sondern zur Gesunderhaltung für alle Pferde. Mittlerweise sind einige Sättel des Systems bei uns und unseren Einstellern/Schülern eingezogen. Wir sind gespannt auf weitere Neuerungen.

Cathrin Bak ist regelmäßig auf unserer Anlage und führt Satteldemos durch. Bei Interesse gern melden.

besonderer Hingucker
Anprobe mit WOW-Effekt
Turnier mit WOW-Sattel